.
  • Stellenangebote

    Stellenangebot: Bauingenieur(in) - Vollzeit- oder Teilzeit, unbefristet - ab sofort
         
    Stellenangebot: Bautechniker(in) - Vollzeit- oder Teilzeit, unbefristet - ab sofort
           
    Stellenangebot: Bauzeichner(in) - Die ausgeschriebene Stelle wurde besetzt.  
      Stellenangebot Bauingenieur-in


  • Wissenswertes

  • 25.05.2020 - Online Forum: Stressmanagement ist Chefsache!

    Gehe deinen Weg ruhig, inmitten von Lärm und Hast,

    und wisse, welchen Frieden die Stille schenken mag.

    Irischer Segen

    Fühlen Sie sich von äußeren Zwängen, Terminen und Erwartungen getrieben?

    Werden Sie häufig in Ihrer Konzentration unterbrochen oder gestört?

    Wenn Ihnen diese Situationen bekannt vorkommen, geht es Ihnen wie den meisten Menschen: innere und äußere Antreiber sorgen dafür, dass ständig neue Entscheidungen zu treffen sind und am Ende des Tages doch etliches auf der Strecke bleibt - vor allem die eigenen Bedürfnisse!

    Eine große Herausforderung unserer Zeit ist die Kommunikation: Anrufe, Emails, Messenger-Nachrichten etc. sind auf Dauer lästig und lassen den Stresspegel steigen.

    Dabei gibt es ganz einfache Methoden, das Hamsterrad anzuhalten und auszusteigen aus dem Muster, das unseren Alltag im Griff hat.

    Daniela Kohl und Elke Kirchner, Mitglieder im PEN Team Melibokus, laden zu einem interaktiven Webinar ein, in dem die Reflexion des eigenen Verhaltens und Impulse für Lösungen im Mittelpunkt stehen.

    Wann: Freitag 29. Mai von 14:00 – 14:45 Uhr

    Ort: Online Forum, Link zur Teilnahme wird nach der Anmeldung versendet

    Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldung unter daniela.kohl@global-office.de



  • 16.03.2020 - Kundeninformation - Coronavirus (COVID-19) - Arbeit der Energieagentur rheinneckar

    Liebe Kunden und Geschäftsfreunde,

    zur Mithilfe der Eindämmung der SARS-CoV-2-Epidemie und zum Schutz unserer Mitarbeiter, haben wir uns dazu entschlossen vorerst keine zwingend notwendigen

    -    Außentermine und
    -    Termine in unserem Büro

    durchzuführen.

    Wenn dies für die jeweils Beteiligten möglich ist, bieten wir an, Termine Online zu halten.

    Der Betrieb unseres Büros ist weiterhin im vollem Gange!

    Durch die Schließung der Kindergärten und Schulen sind wir insofern betroffen, dass wir die Betreuung unserer drei Kinder in den kommenden Wochen selbst übernehmen. Wir bitten Sie daher um Verständnis, dass wir nicht immer erreichbar sein werden.

    Wenn Sie uns nicht direkt erreichen, ist durch den bereits eingebundenen Telefonservice sichergestellt, dass Sie immer einen persönlichen Ansprechpartner haben und Ihr Anliegen mitteilen können. Wir können uns dann so schnell als möglich bei Ihnen zurück melden.

    Das gesamte Team der Energieagentur rheinneckar wünscht Ihnen allen und Ihren Lieben für die Zukunft alles Gute und Gesundheit!


    Jan Lautenschläger
    (Inhaber)

  • 07.01.2020 - Link zu einem interessanten Video zum Thema: Die Macht der Treibhausgase


  • 20.12.2019 – Frohe Weihnachten!

    Das Team der Energieagentur rheinneckar wünscht allen frohe und vor allem erholsame Weihnachtstage und einen guten Start in das neue Jahr.


    Wie in den vergangenen Jahren, haben wir auch in diesem Jahr, anstatt Geschenke zu versenden, eine Spende getätigt.


    In diesem Jahr ging die Spende an das Projekt: www.ferien-vom-krieg.de


    Wir freuen uns auf das kommende Jahr und sind ab Dienstag, den 07.01.2020 wieder erreichbar.


    Ab dann gelten auch unsere neuen Bürozeiten:
    Montag bis Donnerstag von 08:30 bis 17:00 Uhr und Freitag von 8:30 bis 13:00 Uhr.



  • 15.11.2019 – 10-Minuten-Vortrag - Wege durch den Förderdschungel

    Hier eine Zusammenfassung zu unserem 10-Minuten-Votrag, mit dem Thema:
     
    Wege durch den Förderdschungel - Energetische Sanierung mit KFW-geförderten Effizienzhaus,
     
    beim PEN-Unternehmernetzwerk Melibokus in Lorsch.
     


  • 11.10.2019 – Rheinland-Pfalz startet Solar-Speicher-Programm für Photovoltaik-Anlagen mit Batterie-Speicher!

    Was wird gefördert?

    Gefördert wird die Investition in einen festinstallierten Batteriespeicher, der in Verbindung mit einer neuen, an das Verteilnetz angeschlossenen Photovoltaik-Anlage errichtet wird. Batteriespeicher für bereits existierende PV-Anlagen werden nicht gefördert.


    Wer wird gefördert?


    - Kommunale Gebietskörperschaften und ihre Schulen
    - Privathaushalte


    Förderhöhen und weitere zu beachtende Punkte finden Sie unter folgendem Link:
    Zum Solar-Speicher-Programm


  • 04.10.2019 – Übersicht der Eckpunkte für das Klimaschutzprogramm 2030

    Da wir in unserer täglichen Arbeit immer wieder danach gefragt werden, finden Sie hier den Link zur Übersicht der

    Eckpunkte für das Klimaschutzprogramm 2030
     
     


  • 02.10.2019 – 10-Minuten-Vortrag - Energetische Sanierung mit KFW-geförderten Einzelmaßnahmen

    Hier eine Zusammenfassung zu unserem heutigen 10-Minuten-Votrag, mit dem Thema:
     
    Energetische Sanierung mit KFW-geförderten Einzelmaßnahmen,
     
    beim PEN-Unternehmernetzwerk Melibokus in Lorsch.
     


  • Leben im alten Fachwerk

    Kunden von uns sanieren Ihr denkmalgeschütztes Gebäude in Mühltal. Bei diesem Projekt sind wir involviert mit der energetischen Detailplanung und Baubegleitung.
    Damit wird ein Effizienzhaus 115 Standard erreicht.


    Hier geht es zum Artikel im Echo Online:
    http://www.echo-online.de/lokales/darmstadt-dieburg/muehltal/leben-im-alten-fachwerk_17539984.htm

    Historisches Gebäudebild
    Historisches Gebäudebild

  • Wir sind einer der Gewinner!

    Die Energieagentur rheinneckar ist einer der Gewinner des Projektwettbewerbs "HottCAD" der Firma Hottgenroth Software GmbH & Co. KG.






  • "Energieberater Denkmal" – Wir sind von Anfang an dabei!

    Energieeffizienz-Expertenliste Energieagentur Im Jahr 2012 erfolgte bereits die Eintragung in die Erstliste als Energieeffizienz-Experten des Bundesförderprogramms. Die Re-Zertifizierung erhielten wir im Jahr 2015.
    Dadurch sind wir für das Beratungsförderprodukt KfW-Effizienzhaus Denkmal oder das Einzelmaßnahmen Denkmal-Programm 151/152 oder 430 der KfW zugelassen.

    Als "Energieberater Denkmal" anerkannt durch die Koordinierungsstellen:
    – Vereinigung der Landesdenkmalpfleger in der Bundesrepublik Deutschland (VdL) und
    – WTA – Wissenschaftlich‐Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege e.V.



  • Welche Effizienzklassen gibt es?

    Das KfW-Effizienzhaus ist ein energetischer Standard. Dieser wird für Förderprogramme im Bereich Neu- und Altbau der KfW verwendet. Die unterschiedlichen Zahlenwerte geben an, wie hoch der Jahresprimärenergiebedarf des Gebäudes in Vergleich zu einem gleichwertigen Neubau ist. Dabei gilt: je niedriger die Zahl, desto höher die Energieeffizienz. Bei den Förderprogrammen der KfW gibt es folgende Effizienzhaus-Standards:

    Neubau: 70, 55, 40

    Altbau-Sanierung: Denkmal, 115, 100, 85, 70, 55

    Je besser der erreichte KfW-Effizienzhaus-Standard ist, umso höher ist der Tilgungszuschuss bzw. bei Altbau-Sanierung alternativ der Investitionszuschuss.

    Beispiel:
    Das KfW-Effizienzhaus 55 hat einen Jahresprimärenergiebedarf von höchstens 55 % eines vergleichbaren Neubaus, der nach den Vorgaben der Energieeinsparverordnung (EnEV) gebaut wird. Dieses Gebäude benötigt im Vergleich zu einem Neubau also weniger Energie für Warmwasser und Heizung.

  • Was ist KmU?

    Kleinstunternehmen, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) werden in der EU-Empfehlung 2003/361 definiert. Danach zählt ein Unternehmen zu den KMU, wenn es nicht mehr als 249 Beschäftigte hat und einen Jahresumsatz von höchstens 50 Millionen € erwirtschaftet oder eine Bilanzsumme von maximal 43 Millionen € aufweist.

  • Aktuelles KfW

  • 08.01.2020 – Erhöhung der Tilgungszuschüsse im Bereich Einzelmaßnahmen und Effizienzhaus ab dem 24.01.2020 !!

    Ab dem 24.01.2020 gelten neue Konditionen:

    Energieeffizient Sanieren – Kredit (151)

    Für die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus oder den Kauf von saniertem Wohnraum erhöht sich der Tilgungszuschuss um 12,5 %, also max. 40 % auf 120K€, bis zu 48K€.

    Der maximale Kreditbetrag steigt um 20.000 Euro auf 120.000 Euro.

    __________________________

    Energieeffizient Sanieren – Kredit (152)

    Bei energetischen Einzelmaßnahmen, die keinen KfW-Effizienzhaus-Standard anstreben, erhöht sich der Tilgungszuschuss um 12,5 %, also max. 20 % auf 50K€, bis zu 10K€.

    Der maximale Kreditbetrag bleibt bei 50.000 Euro.

    __________________________

    Energieeffizient Sanieren – Zuschuss (430)

    Für die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus oder energetische Einzelmaßnahmen erhöht sich der Investitionszuschuss um 10 %, also max. 40 % auf 120K€, bis zu 48K€.

    Die förderfähigen Investitionskosten für die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus steigen um 20.000 Euro auf 120.000 Euro.

    Die förderfähigen Investitionskosten für Einzelmaßnahmen bleiben bei 50.000 Euro.

    __________________________

    Energieeffizient Bauen – Kredit (153)

    Für den Bau oder Kauf eines neu gebauten KfW-Effizienzhauses erhöht sich der Tilgungszuschuss um 10 %, also max. 25 % auf 120K€, bis zu 30K€.

    Der maximale Kreditbetrag steigt um 20.000 Euro auf insgesamt 120.000 Euro.



  • 23.12.2019 – Das Ende für die Öl-Heizung tritt ab dem 01.01.2020 in Kraft !!

    Das Ende für die Öl-Heizung, im Zusammenhang mit der KfW-Förderung Neubau Effizienzhaus 153 und Sanierung zum Effizienzhaus 151/430, tritt ab dem 01.01.2020 in Kraft !!

    Kombinierte Heizungsanlagen auf Basis erneuerbarer Energien und Öl werden ab dem 01.01.2020 ebenfalls nicht mehr gefördert.

    Mehr Infos unter:
    https://www.kfw.de/inlandsfoerderung/EBS-2020/



  • 09.10.2019 – ÄNDERUNG der KfW zum IdentitätsCheck - sonst kein Zuschuss!

    Die KfW hat ab Anfang Oktober 2019 den „IdentitätsCheck der SCHUFA“ als neues verpflichtendes Verfahren zur Identifizierung von Zuschussempfänger im Zuschussportal eingeführt!

    Da wir als bevollmächtigte Dritte einen Antrag in mindestens einem der Zuschussprogramme der KfW für Sie gestellt haben, müssen wir nachträglich die Bestätigung zur Übermittlung der Daten einholen.

    Dies geschieht per eMail. Sie erhalten somit in den kommenden Wochen oder spätestens zur von uns durchzuführenden abschließenden Einreichung der Unterlagen bei der KfW eine eMail. Darin werden alle relevanten Informationen aufgeführt.

    ####Wichtig###
    Sollten wir von Ihnen auf diese eMail keine Antwort erhalten, können wir die Einreichung der abschließenden Unterlagen zum Zuschuss der KfW nicht durchführen. In dem Fall würden Sie keinen Zuschuss erhalten!



    Bei allen Anträgen die von uns neu bei der KfW eingereicht werden, wird mit Unterzeichnung der Vollmacht auch der „IdentitätsCheck der SCHUFA“ bestätigt.

  • 12.09.2019 – KfW-Wohneigentumsprogramm – 124 – Änderungen zum 01.10.2019

    KfW-Wohneigentumsprogramm – 124 – Änderungen zum 01.10.2019
     
    Achtung! Zum 01.10.2019 wird der maximale Kreditbetrag im KfW-Wohneigentumsprogramm von 50.000 Euro auf 100.000 Euro erhöht. Zudem verlängert sich die bereitstellungsprovisionsfreie Zeit auf 12 Monate.
     
    Weitere Informationen finden Sie unter www.KfW.de/124


  • 14.08.2018 – Altersgerecht Umbauen - Investitionszuschuss 455-B

    Ab sofort wieder möglich!
    Altersgerecht Umbauen - Investitionszuschuss 455-B: Anträge für die Zuschussförderung zur Barrierereduzierung sind ab sofort wieder möglich!

    Hier geht es direkt zum Programm 455-B

  • 09.07.2015 – Energieeffizient Bauen (153)

    Programmänderungen zum 01.04.2016:

    – Die KfW-Förderung für den Standard "KfW-Effizienzhaus 70" wird gestrichen.
    – Dafür wird ein weiterer Standard "KfW-Effizienzhaus 40 Plus" mit einem attraktiven Tilgungszuschuss angeboten.
    – Erhöhung des Förderhöchstbetrages von 50.000 Euro auf 100.000 Euro pro Wohneinheit
    – Für die 20- und 30-jährigen Kreditlaufzeiten wird eine 20-jährige Zinsbindungsvariante eingeführt.

  • 07.07.2015 – Energieeffizient Sanieren - Investitionszuschuss Altersgerecht Umbauen (430/455):

    Die KfW vereinfacht die Antragstellung für Wohnungseigentümergemeinschaften (WEG) bei vermieteten Wohneinheiten.

  • 06.07.2015 – Energieeffizient Sanieren - Investitionszuschuss (Programm 430):

    Die KfW erhöht ab 01.08.2015 die Zuschüsse für Effizienzhäuser um 5 Punkte!

  • 03.07.2015 – KfW Energieeffizient Sanieren – Kredit (151/152)

    Ab dem 01.08.2015 gibt es einen Tilgungszuschuss für Einzelmaßnahmen in Höhe 7,5% und eine Erhöhung der Tilgungszuschüsse für KfW-Effizienzhäuser um jeweils 5%-Punkte!

  • 06.05.2015 – KfW Programm 151/430

    Ab dem 01.08.2015 gelten neue Konditionen

    Der Förderhöchstbetrag für KfW-Effizienzhäuser wird von 75.000 € auf 100.000 € je Wohneinheit erhöht. Zudem können zukünftig auch Wohngebäude, für die vor dem 01.02.2002 der Bauantrag gestellt bzw. Bauanzeige erstattet wurde gefördert werden.
    Die oben stehenden Verbesserungen gelten ebenfalls für Anträge im Programm 430 – Zuschuss.

    Quelle: KfW-Beraterrundschreiben vom 06.05.2015

  • 23.01.2015 – Zinssenkung bei KfW

    KfW senkt die Zinsen teilweise auf 0,75%. Die Zinssenkungen finden u.a. in folgenden Programmen statt:
    – Altersgerecht Umbauen (159)
    – Energieeffizient Bauen (153) und energieeffizient Sanieren (151, 152)
    – KfW-Wohneigentumsprogramm (124, 134)

  • 08.01.2015 – KfW-Effizienzhaus

    Für das Programm Energieeffizient Sanieren (151) – Effizienzhaus wird der Tilgungszuschuss, für Zusagen ab dem 23.01.2015 um 5% erhöht. Anträge, die ab dem 01.01.2015 eingehen, werden ab 23.01.2015 mit den höheren Tilgungszuschüssen zugesagt.

  • 08.01.2015 – Energieeffizientes Sanieren – Baubegleitung

    Ab 23.01.2015 ist mit einer Förderzusage in Förderprogrammen – Energieeffizientes Sanieren (151/152, 430) auch ein Anspruch auf eine zusätzliche Förderung der energetischen Fachplanung und Baubegleitung im Zuschussprogramm „Energieeffizient Sanieren – Baubegleitung“ (431) verbunden.
    Voraussetzung dafür ist die Einhaltung der geltenden Programmbedingungen im Förderprogramm 431 sowie eine separate Antragstellung nach Abschluss des Vorhabens.

  • Aktuelles BAFA

  • 29.01.2020 - Erhöhung der BAFA Förderung für Energieberatungen für Wohngebäude zum 01.02.2020!!

    Zum 01.02.2020 tritt die „Richtlinie für die Bundesförderung für Energieberatungen von Wohngebäuden (Vor-Ort-Beratung, individueller Sanierungsfahrplan)“ in einer überarbeiteten Fassung in Kraft.

    Dies sind die wesentlichen Änderungen:


    • Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie übernimmt nun 80 Prozent des förderfähigen Beratungshonorars, jedoch höchstens
    1.300 Euro für Ein- und Zweifamilienhäuser und
    1.700 Euro für Wohngebäude mit mehr als drei Wohneinheiten.
    • Der Bauantrag bzw. die Bauanzeige für das Beratungsobjekt muss mindestens zehn Jahre zurückliegen.
    • Ist Beratungsempfänger ein Unternehmen, so handelt es sich bei der Beratungsförderung um eine De-minimis-Beihilfe. Das beratene Unternehmen hat daher gegenüber dem BAFA eine De-minimis-Erklärung abzugeben und erhält im Falle der Förderung eine De-minimis-Bescheinigung.
    Wichtige Hinweise:
    • Für ab dem 01. Februar gestellte Anträge können Zuwendungsbescheide aus verwaltungsinternen Gründen erst ab dem 10. März erteilt werden.
    • Mit der Durchführung der Energieberatung darf jedoch bereits ab Antragstellung begonnen werden (ein früherer Vertragsschluss ist mit Vorbehaltsklausel – wie bisher – zulässig).

    Diese Änderungen gelten für Anträge, die ab dem 01.02.2020 im BAFA eingehen.

     
    Hier der Link direkt zum BAFA:
     
     


  • 30.12.2019 - Austauschprämie für den Ersatz von Ölheizungen startet ab Januar 2020 !!

    Hier der Link direkt zur neue Förderung ab 2020: Heizen mit erneuerbaren Energien / Austauschprämie für Ölheizungen:
     
     


  • Zulassung zum Energieberater Mittelstand nach Richtlinie des BAFA

    Nach erfolgreicher Eintragung als „Energieberater im Mittelstand“, beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, konnte die zusätzliche Eintragung bei der Deutschen Energieagentur (dena) als „Energieeffizienz-Experte für die Energieberatung im Mittelstand (BAFA)“, ebenfalls erfolgreich durchgeführt werden.

    Da somit alle Weichen für geförderte Beratungen im Mittelstand gestellt sind, können kleine und mittlere Unternehmen folgende Förderungen erhalten:

    Für Unternehmen mit jährlichen Energiekosten über 10.000 Euro, beträgt die Zuwendung 80% der förderfähigen Beratungskosten einschließlich einer eventuell in Anspruch genommenen Umsetzungsberatung, jedoch maximal 8.000 Euro.
    Für Unternehmen mit jährlichen Energiekosten von maximal 10.000 Euro, beträgt die Zuwendung 80% der förderfähigen Beratungskosten einschließlich einer eventuell in Anspruch genommenen Umsetzungsberatung, jedoch maximal 800 Euro.